Neuigkeiten

Wir möchten uns bei allen Bauherren, Lieferanten und Partnerfirmen für das in uns gesetzte Vertrauen bedanken!

Vom 21.12.13 bis zum 05.01.2014 ist unser Betrieb wegen der Weihnachtsferien geschlossen.

Wir sind uns gar nicht so ganz sicher, warum Ihr Splietkers euch „Spliekter Baugesellschaft mbH“ nennt – Splietker Bau-Familie wäre wohl treffender. Was in den ersten Tagen für etwas Verwirrung gesorgt hat „Der Splietker hat angerufen…!“ – „Heinrich?“ - „Nee“ – „Robert?“ – „Nee“ – „Michael?“ … entpuppte sich schnell als klar strukturiertes System. Nach der Planungsphase gab es einen Ansprechpartner für den Rohbau und einen Ansprechpartner für den Rest. Super! Die Panik vor den zahllosen Entscheidungen, die während der Bauphase noch zu treffen waren wich schnell der Begeisterung am Haus mitgestalten zu können. Unter der Regie der Splietkers konnten wir uns immer sicher sein, dass nichts vergessen wurde. Besonders positiv empfanden wir den offenen transparenten Umgang. Keine ausweichenden Antworten. Keine Diskussionen bei Kritikpunkten. Keine Schnittstellenprobleme zwischen den Handwerkern. Keine „Schmuddelbaustelle“ mit flatternden Folien und herumliegendem Gerümpel. Keine Diskussion über Zuständigkeiten. Stattdessen zielgerichtete Abstimmungsgespräche. Ein rasant wachsendes Haus. Ausschließlich tolle, aufgeschlossene und hilfsbereite Handwerker. Fachliche und persönliche Ratschläge und Empfehlungen, die weit über den Hausbau hinausgehen. Auch an dem beim „Spatenstichschnaps“ versprochenen Fertigstellungstermin hatten wir zu keiner Zeit Zweifel.

Vielen Dank für die tolle Zusammenarbeit. Vielen Dank für unser Traumhaus.

Ein Baukran im Dorfkern zeugt von aktuellen Bauaktivitäten in St.Vit.

Der letzte Bauplatz an der Strombergerstr. 140 in unmittelbarer Nähe zum Vitus-Haus wird nun mit einem neuen Musterhaus der Firma Splietker bebaut.

Nach dem Abriss der ehemaligen Traditionsbäckerei der Geschwister Lohmann und dem Nachbargebäude wurde Platz für 4 Neubauten geschaffen.

Im vorderen Bereich des Grundstücks an der Stromberger Straße 142 entstand bereits im Jahr 2009 ein Musterhaus nach den Plänen des Ingenieurbüros Splietker. Im hinteren Bereich sind ein Einfamilienhaus und ein Zweifamilienhaus durch Fa. Splietker errichtet worden.

Einen Sonderpreis im Dorfwettbewerb 2011 „Unser Dorf hat Zukunft“ des Kreises Gütersloh erhielt das vorhandene Musterhaus für das dorfgerechte Bauen. Um das typische Ortsbild von St.Vit fortzuführen wird auch das neue Musterhaus im ähnlichen Baustil errichtet.

Die Wohnfläche des neuen Musterhauses wird ca. 153 m² betragen, verteilt auf 63 m² im Erdgeschoss, 56 m² im Obergeschoss und 34 m² im Studio.

Das neue Musterhaus wird in 3L-Haus Bauweise errichtet. Dies bedeutet, dass das fertige Haus einen Heizwämebedarf von unter 35 kWh/(m²a) aufweist.

Dies wird durch eine kompakte Bauweise und eine besonders gute Dämmung von Außenwand, Dach und EG-Fußboden erreicht.

Eine gute Wärmedämmung ist die Grundvoraussetzung für ein Energieeffizienzhaus, aber auch bei der Haustechnik muss das Energiesparpotential genutzt werden. In Splietker‘s neuem Musterhaus wird deshalb eine Lüftungsanlage zur kontrollierten Wohnraumbelüftung eingesetzt. Kombiniert wird diese Technik mit einer Luft-Wasserwärmepumpe zur Bereitstellung der Heizwärme und des Warmwasserbedarfs. Ergänzt werden kann die Anlage später durch eine Photovoltaikanlage oder eine solare Unterstützung zur Warmwasser- oder Heizungsunterstützung.

Mit den Maurerarbeiten wurde jetzt begonnen, die Fertigstellung wird im Sommer erfolgen. Danach wird das neue Einfamilienhaus der Firma Splietker mindestens ein Jahr lang als Musterhaus zur Verfügung stehen in dem sich Kunden und Bauinteressenten über den aktuellen Stand der Bautechnik informieren können.

Für die am Bau beteiligten Mitarbeiter gab es Grund zur Freude: Die Bauherren Gudula und Klaus Ackfeld aus Langenberg überreichten im Büro der Firma Splietker einen Präsentkorb mit reichlichem Inhalt. Stellvertretend für alle Beteiligten präsentierten Konstantin Flach, Peter Knoblauch, Willi Wiengarten und Heinrich Splietker den Korb und das Referenzschreiben der sehr zufriedenen Bauherren.

Referenzschreiben: www.splietker.de/referenzen/

Kathrin Gerhard hat die Auszeit wegen Ihrer 4 Kinder beendet und ist seit einigen Tagen schon wieder aktiv. Mehr auch hier

In der neuen Klimaschutzsiedlung wurden die Baustraßen geteert; bald kann es mit dem Bauen losgehen.

In der neuen Klimaschutzsiedlung haben wir nun den ersten Auftrag erhalten. Baubeginn voraussichtlich im Oktober 2013 

Seit 20 Jahren ist David Derksen aus Wiedenbrück als Maurer bei der Baugesellschaft Splietker beschäftigt. Am 07.07.1993 begann er seine Tätigkeit. Sein Fachwissen und sein handwerkliches Geschick hat er schon oft unter Beweis gestellt. Der freundliche Umgang mit Bauherren und Kollegen wird von allen geschätzt. Mit den besten Wünschen für die Zukunft überreichte Heinrich Splietker eine Urkunde. 

Fast 100 Interessenten haben den 'Tag der Architektur' für eine Besichtigung des  Einfamilienhauses genutzt.

Ort: Nikolaus-Groß-Str. 6, 33378 Rheda-Wiedenbrück 

Zufahrt: Braunholzstr.

Gern möchten wir unsere Bauinteressenten zur Besichtigung eines modernen Einfamilienhauses im Rahmen des 'Tag der Architektur' einladen.

Termin: 30.06.2013

Zeit: 11.00 - 15.00 Uhr

Ort: Nikolaus-Groß-Str. 6, 33378 Rheda-Wiedenbrück 

Zufahrt: Braunholzstr.

Wir haben ein Jubiläum zu vermelden: Seit 25 Jahren ist Peter Knoblauch aus Langenberg, Selhorster Str. 55a, bei uns beschäftigt. Am 05.04.1988 begann er seine Tätigkeit. Vorher hatte er seine Ausbildung als Maurer bei der ehemaligen Baufirma Leweling aus Langenberg absolviert. Seit seinem Eintritt übernimmt Peter Knoblauch in seinem Team Verantwortung für die gestellten Aufgaben. Durch seine ruhige und besonnene Art führte er viele Baustellen zu einem erfolgreichen Abschluss. Sein Fachwissen und sein handwerkliches Geschick lässt sich heute an zahlreichen Klinker-Fassaden in den Kreisen Gütersloh und Warendorf ablesen. Der freundliche Umgang mit Bauherren und Kollegen wird von allen geschätzt. Besonders hervorzuheben ist auch sein trockener Humor mit dem er immer wieder für eine heitere Stimmung auf der Baustelle sorgt. Mit den besten Wünschen für die Zukunft überreichten Heinrich und Michael Splietker eine Ehrenurkunde der Handwerkskammer.

Wenn Sie Zeit und Lust haben sich am Sonntag über die Themen 'Schöner Wohnen' und 'Energie sparen' zu informieren, möchten wir Sie gern zum Handwerkertag der Fa. Bach in Lippstadt einladen. Näheres finden Sie hier

Wertkreis baut weiter

Barrierefreies Wohnen?schafft Selbstständigkeit Von unserem Mitarbeiter Johannes Bitter Kreis Gütersloh (gl). Der erste Spatenstich ist getan, die Mauern des Erdgeschosses sind hochgezogen: klare Anzeichen dafür, dass in Gütersloh an der Fichten-/Ecke Diekstraße ein zweigeschossiger Neubau entsteht mit hochwertigem und vor allem barrierefreien Wohnraum. Nach 2009 an der Rhedaer Straße 208 realisiert die Bauunternehmung der Diplom-Ingenieure Heinrich und Michael Splietker aus St. Vit gemeinsam mit dem Wertkreis nun erneut ein Wohnprojekt – diesmal für elf Menschen mit Behinderung. Im Erdgeschoss sind zwei großzügige Einzel-Appartements und eine Wohngemeinschaft mit drei Plätzen untergebracht. Die erste Etage bietet Raum für weitere Single-Wohnungen. Die zwei Appartements, die das Obergeschoss aufnehmen wird, sind für Rollstuhlfahrer geeignet. Thomas Huneke, der beim Wertkreis für die insgesamt 170 Wohnplätze an verschiedenen Standorten verantwortlich ist, berichtet, dass gerade Wohnungen für Alleinstehende dringend gebraucht werden, um ihnen maximale Selbstständigkeit im Rahmen des ambulant betreuten Wohnens zu ermöglichen. Die Aufsichtsratsvorsitzende des Werkkreises, Elisabeth Witte, fragte sich angesichts des Baufortschritts: „Kommst du zum Richtfest oder zum Spatenstich?“ Sie betonte die Zusammenarbeit mit der Firma Splietker als „bekanntem und zuverlässigen Partner.“ Landrat Sven-Georg Adenauer sah in dem Projekt einen Beitrag zum Thema Inklusion. Das gemeinsame Lernen von Behinderten und nicht behinderten Kindern in der Schule gehöre ebenso dazu wie das Wohnen Behinderter in der Umgebung nicht behinderter Nachbarn. Der Landrat erwähnte, dass Mittel des Sozialen Wohnungsbaus fließen würden. Adenauers Fazit: „Wenn man andere und sich selbst glücklich machen kann, hat man alles richtig gemacht.“ Die Gütersloher Bürgermeisterin Maria Unger (SPD) knüpfte an: „Ich bin sicher, dass wir hier glückliche Menschen erwarten, die selbstbestimmt leben können.“ Der Geschäftsführer des Wertkreises, Martin Henke, zeigte sich dankbar, dass die ihm Anvertrauten freundlich und offen in der Nachbarschaft aufgenommen werden, und wünschte der Firma Splietker eine unfallfreie Bauzeit. Michael Splietker unterstrich das wichtige Miteinander, das er erfahren habe mit der Stadt zur Grundstücksbeschaffung, dem Landschaftsverband, der Heimaufsicht und dem Wertkreis, um neue Lebensqualität zu schaffen

"Besuche vor Baubeginn einen Meditationskurs und lasse dich von einem Zenmeister darin unterweisen, wenigstens 30 Minuten am Tag das Sorgenkarussell in deinem Kopf abzustellen." Dieses Buch sollte jeder Bauherr vor Baubeginn gelesen haben. Aber auch für Handwerker ist es eine sinnvolle (und lustige) Lektüre; so kann er sich auf das Gefühlsleben eines Bauherrn viel besser einstellen und dementsprechend Rücksicht nehmen. Übrigens: So schlimm wie in dem Buch kommt es nicht immer!

Gut besucht war unser Stand auf der diesjährigen Baumesse im A2-Forum. Heiß diskutiert wurde das Thema 'Passivhaus'. Auch hier konnten wir durch unsere Kompetenz überzeugen.

und wenn Sie die Bilder vom letzten "Weihnachtsbaumschlagen" sehen möchten, klicken Sie hier:

www.facebook.com/pages/Splietker-Baugesellschaft-mbH/535699799780378

Kontakt

Senden Sie uns Ihre Daten und wir rufen Sie gerne zurück: Telefon 05242-9 37 70